Luftzwiebel (Pflanze)

Allium cepa var. proliferum

4,90 

Lieferzeit: Ende März bis Oktober

Nicht vorrätig

Artikelnummer: luftzwiebel-pflanze Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , , ,

Beschreibung

Die Luftzwiebel, auch “Etagenzwiebel” genannt, ist eine besondere Zwiebelart, welche im Sommer an den Spitzen der Stängel anstatt von Blüten kleine Brutzwiebeln bildet, die ihrerseits wiederum austreiben und Stängel bilden, an denen dann ebenfalls wieder Brutzwiebeln wachsen. Die Luftzwiebel bildet also ihre Brutzwiebeln hauptsächlich oberirdisch in “Etagen” aus, breitet sich jedoch auch mit der Zeit auch unterirdisch aus, wie man es von anderen Zwiebelarten kennt. An einem Stängel wachsen mehrere Brutzwiebeln, aus denen dann einzeln wiederum Stängel hervorgehen, die ihrerseits ebenfalls mehrere Brutzwiebeln hervorbringen. Sowohl die Stängel, als auch die kleinen Zwiebeln sind essbar.

Die Zwiebeln haben etwa die Größe von Silberzwiebeln und schmecken auch nach Zwiebel. Man kann sie hervorragend zum Kochen und Braten verwenden, in den Salat mischen oder einfach roh naschen. Die dicken röhrenförmigen Schlotten (=Stängel) schmecken wie Schnittlauch und ein bisschen nach Zwiebel und können auch wie Schnittlauch oder oder Zwiebelaroma verwendet werden – z.B. zum Würzen oder klein geschnitten auf einem Butterbrot. Die Luftzwiebel wird deshalb auch “Schlangenlauch” genannt. Im Gegenteil zum Schnittlauch, der bei Anbau im Freiland im Winter einzieht, kann die Luftzwiebel (in Maßen) weiter beerntet werden. Früher wurde die Luftzwiebel auf Grund ihrer Robustheit und vielseitigen Verwendung in Bauern- und Klöstergärten kultiviert. Sie kommt ursprünglich aus Südsibirien.

Die Luftzwiebel bzw. Etagenzwiebel besitzt eine gute Winterhärte und ist auch immergrün – d.h. die Zwiebeln kann man im Sommer bis in den Herbst ernten, während die Stängel ganzjährig geschnitten werden können. Jedoch sollte man nicht zu viel schneiden, damit die Pflanze später auch wieder austreiben kann und genug Stängel hat, an denen neue Brutzwiebeln wachsen können, sofern man bei der Ernte die kleinen Zwiebeln den Stängeln vorzieht. Belässt man die Brutzwiebeln an den Etagen der Stängel, werde diese irgendwann so schwer, dass sie umknicken, den Boden berühren und die Brutzwiebel später von selbst anwachsen und neue Pflanzen bilden. So ist zumindest die die Vermehrung dieser Pflanze von der Natur vorgesehen. Wer nicht warten oder die Brutzwiebeln ganz bewusst an eine ganz bestimmte Stelle setzen möchte, der kann sie einfach wie üblich einzeln oder in Gruppen genau dort in die Erde stecken und angießen, wo die neue Pflanze wachsen soll.

Zusätzliche Information

Gewicht350.00 g
Größe25 × 120 cm
Typ

Staude

Haltbarkeit

Mehrjährig

Winterhart

Ja

Überwinterung

Frosthart

Winterhärtezone

Z5

Wuchshöhe

120cm

Herkunft

Europa

Wasser
  • Mittel
Licht
  • Halbschatten
Topfgröße

9cm

Liefergröße

15cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.