Eisenkraut (Pflanze)

Verbena Officinalis

4,90 

Typ: Staude

Haltbarkeit: Ein- bis Mehrjährig

Wuchshöhe: 80cm

Liefergröße: 10-15cm

Topfgröße: 9cm

Herkunft: Asien, Europa

Standort: Sonnig bis Halbschattig und feucht

Winterhart: Bedingt

Lieferzeit: Ende März bis Oktober

Nicht vorrätig

Artikelnummer: eisenkraut-pflanze Kategorien: , , , Schlüsselworte: , , , , , , , , ,

Beschreibung

Das Eisenkraut ist je nach Strenge und Länge des Winters eine ein- bis mehrjährige Heilpflanze aus Europa und Asien, die feuchte Böden sowie einen sonnigen bis halbschattigen Standort bevorzugt. Ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatet, ist das Eisenkraut inzwischen auch in Nordeuropa und Nordamerika anzutreffen, wo es oftmals an Wegrändern wächst.  Aber vorsicht: Hierzulande steht das Eisenkraut  wegen seiner Seltenheit unter Naturschutz und darf in der Natur nicht gesammelt werden! Zur Blütezeit von Juli-September verzaubert das Eisenkraut mit seinen vielen kleinen, fast unscheinbaren, fliederfarbenen bis blasslila Blüten, die in Ähren angeordnet sind und lockt viele Insekten (u.a. Hummeln und Bienen) an. Wer möchte, dass das Eisenkraut durch Selbstaussaat im Beet erhalten bleibt, sollte die verblühten Ähren nicht schneiden, damit sich die Samen im Beet verteilen können. Außerdem ist es sehr zu empfehlen, dass Eisenkraut im Herbst nicht all zu stark zu beschneiden, wenn es draußen überwintert werden soll. Die stehen gelassenen Triebe gelten für die Wurzel als natürlicher Frostschutz und helfen dem Eisenkraut im Frühjahr wieder neu auszutreiben.

Das Eisenkraut ist nicht nur eines der vier heiligen Kräuter der Kelten (die anderen drei heiligen Kräuter der Kelten sind Brunnenkresse, Mädesüß und Mistel) und eine wichtige heimische Räucherpflanze, sondern auch ein wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Es ist überliefert, dass das Eisenkraut seinen Namen im germanischen Kulturkreis wegen seiner vermeintlichen Fähigkeit, Eisen und Stahl zu härten, bekam. Laut Volksglauben soll das Eisenkraut große Liebeskraft bewirken und mit der Göttin Venus in Verbindung stehen. Es wird auch “gut Kräutlein für unfriedsame Eheleut” genannt und soll als Amulett um den Hals getragen den Träger allseits beleibt machen. Die Anwendung des Eisenkrautes erfolgt zumeist als Tee, Aufguss oder Tinktur. Die keltischen Druiden wuschen ihre Altäre übrigens bei Vollmond stets mit Eisenkraut-Tee. Zu Beginn der Blütezeit sollten bei Bedarf die oberen Stängelabschnitte mit den Blättern geerntet werden.  Wenn das Eisenkraut in den Acker gepflanzt wird, soll es einer weiteren Überlieferung zu Folge eine reiche Ernte verschaffen, was möglich auf die magische Anziehung auf Insekten zurückzuführen ist (und Insektenvielfalt bedeuten eine gute Bestäubung sowie einen gesunden Boden und eine gute Bestäubung sowie ein gesunder Boden bedeuten wiederum am Ende eine reichte Ernte). In Sachsen glaubte man sogar, dass das Kraut gegen Hagelschlag und Sturm schützen und Prophezeiung sowie Visionen fördern soll. Entsprechend kann auch das Eisenkraut zum Räuchern für Themen wie Liebe, Visionen und Frieden genutzt werden.

Zusätzliche Information

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.